Defibrillatoren für Sportvereine können Leben retten!

Stellen Sie sich vor – Sie stehen gerade am Tennisplatz, ziehen Ihr Bag über den Golfplatz oder sehen Ihrem Sohn beim Nachwuchsfußballspiel zu. Plötzlich treten Schmerzen und ein Engegefühl im Brustkorb. Der stechende Schmerz strahlt in den linken Arm und den Oberbauch aus, gefolgt von Übelkeit, Atemnot, Angstgefühlen und Schweißausbrüchen. Ein so starker Schmerz, den viele betroffene Menschen in so einem Ausmaß noch nie wahrgenommen haben.
Jährlich können jedoch rund 15 000 Österreicher und Österreicherinnen nicht mehr von diesem tragischen Erlebnis berichten – für Sie kam leider jede Hilfe zu spät.


Jeder Augenblick zählt!

Da die Überlebenschance ohne beginnender Herzdruckmassage in jeder Minute um 10% sinkt, ist eine schnelle und sachgerechte Reaktion lebensnotwendig. Eine länger andauernde Durchblutungsstörung führt zu einem sukzessiven Zelltod der Herzmuskelzellen. Oft stören Infarkte die Reizleitung des Herzens, es kommt zu einer unkoordinierten Kontraktion des Herzmuskels – das Herz zuckt in einem falschen Rhythmus zusammen, pumpt jedoch kein Blut mehr in den Kreislauf. Herzrhythmusstörungen sind die häufigste Todesursache bei Opfern eines Infarktes. Durch Einsetzen eines Defibrillators zur rechten Zeit und einer gezielten Schockabgabe, kann der Herzrhythmus wiederhergestellt werden. Es ist daher wichtig, einen automatisierten externen Defibrillator (AED) innerhalb von 3 Minuten griffbereit zu haben.

In Sportvereinen fehlen die Defibrillatoren.

Der aktive Sport ist sehr gesund – bei einer kontinuierlichen Betätigung kann er sogar das persönliche Risiko für einen plötzlichen Herztod minimieren. Doch was wenn der Herzmuskel bereits geschwächt ist?
Bei einer Profimannschaft ist stets ein Krankenwagen mit einem Defibrillator anwesend. Doch was ist, wenn das Schicksal bei einem Nachwuchs oder Hobbysportler zuschlägt?
Bei einem Spiel Ihrer Nachwuchseishockey- oder Fußballmannschaft, bei Ihrem Tennis oder Golfclub? Hier vergeht wertvolle, lebenswichtige Zeit, bis Hilfe am Unglücksort eintrifft.


Die ZOLL AED sind perfekt für die Wiederbelebung von Erwachsenen und Kindern ausgerichtet.

Bei der Defibrillation von Kindern ist besonders wichtig, dass diese speziell auf Kinder abgestimmt ist. Beim ZOLL AED 3 kann über den Druck der „Kinder-Taste“ ganz leicht in den Kinder-Modus umgeschaltet werden. Der ZOLL AED 3 kann bei Kindern unter acht Jahren oder mit einem Körpergewicht von weniger als 25 kg angewendet werden und junges Leben retten.
Der ZOLL AED 3-Defibrillator verwendet außerdem einen pädiatrischen AED-Analysealgorithmus, der speziell für Kinder ausgelegt ist. Dieser Algorithmus kann genau zwischen defibrillierbaren und nicht defibrillierbaren Rhythmen bei Kindern unterscheiden. Der Einsatz des ZOLL AED ist somit auch von Laien sehr gut durchzuführen, da das Gerät die Ausführung der Herzdruckmassage unterstützt.
Wenn Sie die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit erkannt haben und sich für einen Defibrillator für einen Verein interessieren, sind wir für Sie da und beraten Sie gerne.


JETZT EINEN DEFIBRILLATOR BESTELLEN